Historisches Archiv der Veterinärmedizinischen Universität Wien (GMS MBI 1-2/2017)

Zuzana Ráczová: Historisches Archiv der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Zusammenfassung: Die Veterinärmedizinische Universität Wien wurde im Jahr 1765 von Maria Theresia gegründet. Die reiche Geschichte der Bildungsstätte des Historischen Archivs der Veterinärmedizinischen Universität Wien spiegelt sich in seinen Beständen.

Schlüsselwörter: Veterinärmedizin, Wien, Veterinärmedizinische Universität Wien, historisches Archiv, Geschichte

Medizinhistorische Bestände der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. Virtuelle Bibliotheken an der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin: Eine Spurensuche (GMS MBI 1-2/2017)

Walter MENTZEL: Medizinhistorische Bestände der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. Virtuelle Bibliotheken an der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin: Eine Spurensuche

Zusammenfassung: Der Aufsatz thematisiert an Hand von fünf Fallbeispielen das an der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien unternommene Projekt „Virtuelle Bibliotheken“. Dabei werden Büchersammlungen, die in den letzten 200 Jahren am Standort des Josephinum in Wien übernommen und in den Bibliotheksbestand eingearbeitet wurden, hinsichtlich ihrer Herkunft, ihrer ehemaligen Besitzer und ihrer Provenienzen rekonstruiert. Ziel ist es, diese Bestände als virtuelle Büchersammlungen im Bibliothekskatalog der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien abzubilden, um eine gezielte Recherche zu ermöglichen.

Schlüsselwörter: Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien, Medizinische Fakultät an der Universität Wien, Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin, Josephinische Bibliothek, Bibliothek der Gesellschaft der Ärzte in Wien, virtuelle Bibliotheken, Büchersammlungen, Exlibris, Wiener Medizinische Schulen, Erste Wiener Medizinische Schule, Zweite Wiener Medizinische Schule, Ärztliches Lesezimmer im allgemeinen Krankenhaus in Wien, Bibliothek des Doctoren-Collegiums, Privatbibliothek von Thomas und Camill Lederer, Privatbibliothek von Wilhelm Stekel, Sammlung von Fritz Lejeune

Medizinhistorische Bestände der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien: Die neun historischen Bibliotheken an der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin mit Beispielen aus den Beständen (GMS MBI 1-2/2017)

Harald ALBRECHT: Medizinhistorische Bestände der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien: Die neun historischen Bibliotheken an der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin mit Beispielen aus den Beständen

Zusammenfassung: Die Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin der Medizinischen Universität Wien ist mit über einer halben Million Bänden die größte medizinhistorische Bibliothek Österreichs. Neben rezenter Literatur zur Geschichte der Medizin befinden sich neun historisch abgeschlossene Bibliotheken mit Beständen aus 6 Jahrhunderten (15.–20. Jhdt.) am Standort dieser Bibliothek im Josephinum. Der Artikel stellt diese neuen Bibliotheken vor und präsentiert jeweils ein Highlight aus diesen Beständen.

Schlüsselwörter: Erste Wiener Medizinische Schule, Gesellschaft der Ärzte Bibliothek, Historische Dissertations-Bibliothek, Josephinische Bibliothek, Josephinum, Medizinische Universität Wien, Neuburger Lesky Bibliothek, neun abgeschlossene historische Bibliotheken, Obersteiner Bibliothek, Rara Bibliothek, Reuter Bibliothek, Separata Bibliothek, Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien, Wiener medizinische Schulen, Wolf Bibliothek, Zweite Wiener Medizinische Schule, Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin

Medizinische Universitätsbibliotheken in der Ukraine (GMS MBI 1-2/2017)

Marta NADRAGA: Medizinische Universitätsbibliotheken in der Ukraine

Zusammenfassung: Der Artikel bietet einen Überblick über die medizinische Bibliothekslandschaft der Ukraine und berichtet über die Arbeit der ukrainischen medizinischen Universitätsbibliotheken. In der Ukraine gibt es 700 medizinische Bibliotheken, davon 19 wissenschaftliche medizinische Universitätsbibliotheken. Zu den aktuellen Aufgaben zählen unter anderem Content-Analysen von Web-Ressourcen der medizinischen Universitätsbibliotheken, die 2016 durchgeführt wurden. Ebenfalls vorgestellt werden Bestandsanalysen, Projektteilnahmen und andere Tätigkeiten der medizinischen Unibibliotheken in Kiew, Odessa, Lwiw und Charkiw. Alle medizinischen Bibliotheken sind Teil des Ukrainischen Bibliotheksverbandes (ULA).

Schlüsselwörter: Ukraine, medizinische Universitätsbibliotheken, Web-Ressourcen, Content-Analyse, „Medizinische Ukrainika“, Ukrainischer Bibliotheksverband

Die Rolle der Bibliothek im Forschungszyklus am Beispiel der Bibliothek des RKI. Ein Praxisbericht (GMS MBI 1-2/2017)

Henriette SENST und Katharina HELDT: Die Rolle der Bibliothek im Forschungszyklus am Beispiel der Bibliothek des RKI. Ein Praxisbericht

Zusammenfassung: Bibliotheken stehen spätestens seit Beginn der Digitalisierung von Wissenschaft und Gesellschaft unter dem Druck, ihre Services konkurrierend zum Internet und zu sozialen Medien anzubieten. Um diesem Konkurrenzdruck zeitgemäß zu begegnen, müssen heute radikal die Erfahrungen und Bedürfnisse der Nutzer in den Mittelpunkt der Bibliotheksarbeit gestellt werden. Dazu sind zwei Gedanken hilfreich: Wie nehmen uns eigentlich unsere Wissenschaftler wahr? Und: Was brauchen unsere Nutzer wirklich? Die Beantwortung dieser Fragen kann zeigen, dass wir sowohl unser Selbstverständnis als auch unsere Angebote grundlegend überdenken müssen. Bibliotheksdienstleistungen müssen weniger unter dem Aspekt „Was können wir anbieten?“, sondern vermehrt unter dem Fokus „Was brauchen die Wissenschaftler?“ betrachtet werden. Bibliotheksdienstleistungen können am „Research Lifecycle“ ausgerichtet werden. Welche Ziele und welche Anforderungen an die Informationsinfrastruktur haben die Wissenschaftler während dieses Prozesses und wie können wir uns als Bibliothek an dem Prozess beteiligen?
Wir betrachten diese Frage am Beispiel der strategischen Ausrichtung der Bibliothek des RKI.

Schlüsselwörter: Bibliothek, Forschungszyklus, Praxisbericht, Wissenschaftler, Nutzer, Informationsinfrastruktur

Medizinbibliothekarische Bibliografie 2016 (GMS MBI 1-2/2017)

Bruno BAUER: Medizinbibliothekarische Bibliografie 2016

Zusammenfassung: In der Medizinbibliothekarischen Bibliografie 2016 sind sämtliche Beiträge von GMS Medizin – Bibliothek – Information sowie medizinbibliothekarisch relevante Beiträge in folgenden Zeitschriften erfasst: ABI Technik, Bibliothek Forschung und Praxis, Bibliotheksdienst, B.I.T. online, BuB: Forum Bibliothek und Information, Information – Wissenschaft & Praxis, Journal of the European Association for Health Information and Libraries, Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, o-bib. Das offene Bibliotheksjournal, Zeitschrift für Bibliothekswesen & Bibliographie.
Schlüsselwörter: medizinische Bibliothek, Medizinbibliothekar, Bibliografie 2016