Schlagwort: Open Access

OA- und TA-Journals

Wo man auch hinschaut – Abkürzungen! Insbesondere im Angloamerikanischen. Dass OA vermutlich Open Access heißt, kann man sich ja noch denken, aber was heißt TA? TA ist der Gegensatz zu OA, also vielleicht „Traditional Access“ oder „Temporary Access“? Nein –…

Indexierung von BMC-Titeln in Medline

Mark Funk erklärt in liblicense-l warum BioMed Central (BMC) Zeitschriften in PubMed indexiert werden, obwohl sie die Aufnahmekriterien für MEDLINE nicht erfüllen. Wir lernen: PubMed ist nicht gleich MEDLINE und BMC-Artikel sind nicht immer mit MeSH zu finden!

Directory of Open Access Repositories

The Universities of Nottingham (in England) and Lund (in Sweden) have announced that they are developing the Directory of Open Access Repositories (DOAR). [via Open Access News]

Informationsmanagement in Wissenschaft und Technik: Vorträge online

Die Präsentationen des ETH-Symposiums „Informationsmanagement in Wissenschaft und Technik“ (angemahnt in medibib-l) sind nun online [danke Dorothee]: Prof. Gerhard Schmitt „Information Management in Science and Technology“ Prof. Andreas Mortensen „Welches sind die Bedürfnisse und Anforderungen der Wissenschaftler an die Bibliotheken?“…

New GMS Journal of Medical Education Online

German Medical Science meldete bereits am 28. Januar 2005: Today the first issue of the 22nd volume of GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung – German Journal for Medical Education is online, the journal of the Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA),…

Mitgliedschaft bei BioMed Central verändert Publikationsverhalten

Die institutionelle Mitgliedschaft bei BioMed Central hat das Publikationsverhalten unserer Fakultät deutlich verändert. Nach Beitritt zum 1. Juni 2004 wurden in 8 Monaten 2,5-mal mehr Artikel submitted als in den drei Jahren zuvor. Die Acceptance Rate sank von 50% auf…

eIFL unterstützt Open Access

eIFL.net (Electronic Information for Libraries) hat ein neues Open Access Project für seine Mitgliedsstaaten angekündigt: workshops will then be followed with assistance in establishing institutional repositories at leading research institutions within the country.

NIH Policy on Open Access tritt am 2. Mai in Kraft

Die NIH Policy on Open Access (offizieller Name: Policy on Enhancing Public Access to Archived Publications Resulting from NIH-Funded Research) ist nun endgültig verabschiedet worden und tritt am 2. Mai 2005 in Kraft. Es gibt auch einen detaillierten implementation plan.…

NIH: The proof is in the pudding

Die neue NIH public-access policy (die hier ab und zu auftaucht, weil ihr eine Schlüsselrolle bei der Ausweitung von Open Access zukommt) wird zunehmend kritisch gesehen. Doch viele (auch die mächtige Alliance for Taxpayer Access) sagen: Es ist besser als…

Journal of Negative Results in Biomedicine

Im Bermudadreieck der wissenschaftlichen Veröffentlichungen beleuchtet Die Welt heute die Zusammenhänge zwischen Publication Bias und Impact Faktor. Das Journal of Negative Results in Biomedicine: Schon wieder eine Open Access Zeitschrift von BMC.

35% wünschen sich im Neuen Jahr „Open Access“

Der Bibliothekar wünscht sich im neuen Jahr: Open Access – 35% (hilft angeblich (siehe CUL vs. Ellermann) bei Punkt 4 – Etat) Anderen Job – 25% (ohh, der Galgenhumor!) Dem Unterhaltsträger alles Gute – 17% (klar, wenn’s Dem gut geht,…

NIH to weaken Open Access policy?

Nur Gerüchte und ein Telefon-Interview mit NIH-Director Zerhouni, aber die Verleger frohlocken schon: NIH will anscheinend die Embargoperiode von sechs Monaten, die eh schon ein derber Kompromiß war, auf 12 Monate verlängern. Doch etwas genaues weiß man erst nach der…

Open access in medical publishing: trends and countertrends

Ein Editorial im Canadian Medical Association Journal, January 18, 2005. only 31% of those who access eCMAJ identify themselves as physicians Interessant … [via Open Access News]

Nature erlaubt Self-Archiving

Die Nature Publishing Group, zuletzt kritisiert wegen ihrer Preispolitik, hat gestern eine New Policy on Self-Archiving bekanntgegeben. Ab sofort dürfen Nature-Autoren ihre Artikel selbst archivieren. Allerdings wird eine sechsmonatige Embargo-Frist vorgeschrieben. 🙁 [via Open Access News]

3 neue Zeitschriften bei PLoS

Public Library of Science (PLoS) kündigte gestern an, dass es dieses Jahr drei neue Open Access Titel publizieren will: PLoS Genetics, PLoS Computational Biology und PLoS Pathogens. [via Open Access News]

BioMed Central: Quite a way to break even

Wie Vitek Tracz, der Gründer von BioMed Central in einem Interview berichtet, publiziert BMC momentan 700 Artikel im Monat, braucht aber das Dreifache (2.000-2.500), um schwarze Zahlen zu schreiben. Bei einer bisherigen Verdoppelung des Veröffentlichungsvolumens ca. alle 10 Monate wird…

Schönes Neues Jahr?

Unter dem Titel Schönes Neues Jahr? – Verlage machen Profit, Forscher schauen ins Leere (HTML, PDF) habe ich mal versucht, die Problematik „Zeitschriftensystem fährt gegen Wand“ benutzergerecht darzustellen. Übernahme unter Angabe der Herkunft erwünscht.

Open Access-Initiative des Landes Baden-Württemberg

Bestrebungen des Landes Baden-Württemberg, das Urheberrecht um eine regelrechte “Anbietungspflicht von Beschäftigten an Hochschulen bezüglich Dienstpublikationen” zu ergänzen (Initiative 42a, gebloggt am 7.10.), wurde von den Ländern abgelehnt. Interessant die Begründungen, so war Nordrhein-Westfalen angeblich dagegen, weil es die Rechte…