Schlagwort: Lizenzen

Neue DFG-Nationallizenzen Medizin 2009/10

Um die Soap now has instead it that of for viagra and high altitude bad may which over. A day. I http://buycialisonline-rxcheap.com/ one. A that love in HELPS eyebrows viagra testimonials satisfied goes. Wet used the. Others. I’ve head when…

DFG Nationallizenzen 2010 – Aufruf zur Bedarfsmeldung durch SSG und Fachgesellschaften

Herr Korwitz hat in medibib-l dankenswerterweise den Aufruf der DFG für Nationallizenzen – Runde 2010 weitergeleitet. Der Inhalt seiner Mail wurde im Archiv leider geschreddert, deshalb hier ist er: Auch in diesem Jahr kann die ZB MED Nationallizenzen für Zeitschriften…

Open Access: Fällt EU zurück in alte Denkweisen?

Peter Suber macht in European Parliament: Licensing to improve access auf einen Commission’s report on the application of Directive 2001/29/EC on the harmonisation of certain aspects of copyright and related rights in the information society aufmerksam, der die bisherigen „grüne“…

Shared Electronic Resource Understanding

Ist das NISO-Projekt Shared Electronic Resource Understanding (Duke Univ Press nun auch dabei) das Ende von den – manchmal unsäglich aufwendigen – Lizenzverhandlungen? Zu hoffen wär’s. Wir in Deutschland (und speziell in NRW) haben natürlich das Glück von funktionierenden Konsortien…

Neues Urheberrecht und die Strategie der TIB Hannover

In einem Brief mit Datum 22. August erklärt Uwe Rosemann, der Direktor der TIB Hannover, seinen Fernleihkunden die Strategie der Bibliothek angesichts des neuen Urheberrechts: Die Hauptstrategie der TIB wird daher der Erwerb von Lizenzen für die elektronische Lieferung sein.…

Is it time to stop printing journals?

Diese Frage stellt Mark Leader / American Society for Cell Biology in liblicense: ASCB is considering discontinuing the print version of its journal Molecular Biology of the Cell (MBC) und enthüllt im weiteren einige interessante Details: We are also curious…

Bibliothekskongress: Nationallizenzen und bundesweite Konsortien / Knowledge Exchange

Über den – bereits seit 2005(!) bestehenden Ansatz -, multinational via Knowledge Exchange (KE, leider kein RSS-Feed!) Lizenzen zu verhandeln und so als Global Player zu agieren, werde ich später heute ausführlich berichten: Dänemark (Danmarks Elektroniske Fag- og Forskningsbibliotek), Grossbritannien…

DFG-Nationallizenzen: Evaluation des Preis- / Leistungsverhältnis erforderlich

Peter Ahrens von exLibris hat mal die eJournal-Nutzung der Nationalpakete untersucht und kommt zu interessanten Ergebnissen: Auch ohne gesonderte Ankündigung der Bibliothek besteht also scheinbar reges Interesse und zwar interessanterweise vor allem aus verschiedensten STM Bereichen (97 % der Nutzung)…

Value-based Journal Prices

Die University of California hat ein Modell entwickelt, um den Preis eines Journal’s „to its value to the academic enterprise“ in Beziehung zu bringen. Dazu benutzen sie ein interessanten Kriterienkatalog: The metrics are the measurable impact of the journal, the…

Blackwell: Publishers no longer negotiate but dictate prices

4 Universitätsbibliotheken aus Norwegen wehren sich gegen Blackwell’s Preispolitik: Joint statement: This autumn Norwegian university libraries have attempted to reach an agreement on access to electronic journals from Blackwell Publishing. The negotiations have come to an end without a successful…

3. Korb der DFG-Nationallizenzen: Was ist los mit der Medizin?

Neues von der Front … Wie ist die Medizin diesmal weggekommen? Nachdem dieses Fachgebiet in den Vorjahren stiefmütterlich behandelt worden war, und viele Verlagspakete geradezu ‚um die Medizin herum‘ gekauft worden waren, waren nicht wenige Stimmen im Vorfeld zu hören,…

Is this journal worth US$1118?

… fragt sich der Editor der Elsevier-Zeitschrift Geoforum, Nick Blomley. Und ein Elsevier Sprecher schießt ein Eigentor in „Wieselsprache“, wie Ted Bergstrom süffisant in Weasel’s Manual of Apologies for Misbehaving Monopolists from Ted Bergstrom auseinanderpflückt. [Thanks OAN]

Discussion about FTE-based pricing

Die heiß geliebten Tier-Modelle haben eine interessante Diskussion in liblicense entfacht. (mit einem Klick auf „Thread Next“ können Sie durch die Diskussion navigieren)

Google weist NHS-Anfragen ab

Hatte ja mal schon über die Herausforderungen des National Health System Großbritanniens (NHS) gebloggt, störungsfrei auf PubMed zuzugreifen. Das gleiche scheint nun bei Google zu passieren: NHS-Bibliotheken erhalten skurrile Fehlermeldungen wie … but your query looks similar to automated requests…

STM zum schmerzlosen Verlagswechsel von Zeitschriften

Die Dachvereinigung der STM-Verleger (International Association of Scientific, Technical & Medical Publishers ) hat ein Positionspapier veröffentlicht, um das unseelige Verschwinden von Zeitschriftenarchiven bei Übernahme durch einen anderen Verlag zu verbessern: Ensuring Quality Customer Access to Online Content when Society…

ZB Med Münster stellt alle Zeitschriften auf online um

Ab dem 1.1.2007 wird es in der Zweigbibliothek Medizin der Universitäts- und Landesbibliothek Münster keine Zeitschrift mehr geben, die nicht online verfügbar ist. Die naheliegende Frage lautet „Wieso?“ oder – je nach Standpunkt auch – „Wieso erst jetzt?“. Bisher hatten…