Schlagwort: DFG

DFG-Nationallizenzen: Evaluation des Preis- / Leistungsverhältnis erforderlich

Peter Ahrens von exLibris hat mal die eJournal-Nutzung der Nationalpakete untersucht und kommt zu interessanten Ergebnissen: Auch ohne gesonderte Ankündigung der Bibliothek besteht also scheinbar reges Interesse und zwar interessanterweise vor allem aus verschiedensten STM Bereichen (97 % der Nutzung)…

3. Korb der DFG-Nationallizenzen: Was ist los mit der Medizin?

Neues von der Front … Wie ist die Medizin diesmal weggekommen? Nachdem dieses Fachgebiet in den Vorjahren stiefmütterlich behandelt worden war, und viele Verlagspakete geradezu ‚um die Medizin herum‘ gekauft worden waren, waren nicht wenige Stimmen im Vorfeld zu hören,…

Openaccess-Germany

Das am 6.9. gebloggte OA-Portal (DFG-Projekt) nun mit Inhalten. [Thanks to Cordula N.]

Neuausrichtung der öffentlich geförderten Informationseinrichtungen

Abschlussbericht der BLK-Arbeitsgruppe „Zukunft der Fachinformation“, Bonn 2006, ISBN 3-934850-85-5 als PDF-Buch Es liegt auf der Hand, dass zukünftig Informationsversorgung und Informationsmanagement nicht mehr ausschließlich von Bibliotheken und Informationseinrichtungen allein getragen werden können, sondern gemeinsam mit Wissenschaftlern als Produzenten und…

DFG-Projekt zu Self-Archiving: SHERPA/RoMEO auf Deutsch

Ein DFG-Projekt der UB Stuttgart: Open Access Policies – Was gestatten deutsche Verlage ihren Autoren? Im Rahmen dieses von der DFG geförderten Projektes sollen die an zahlreichen deutschen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen vorhandenen Informationen zu Möglichkeiten der zusätzlichen Bereitstellung von…

DFG-Positionspapier: Schwerpunkte bis 2015

Das neue Positionspapier der DFG „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme: Schwerpunkte der Förderung bis 2015“ birgt keine Überraschungen, enthält aber einige interessante Zielsetzungen: Die DFG will LOCKSS-Archive aufbauen Ein „Cream of Science„-Projekt (Artikel von Spitzenforschern per Spezialarchiv frei zugänglich) soll den…

Welche Archive kann man noch kaufen angesichts von DFG-Nationallizenzen?

„Augen auf beim Zeitschriftenarchiv-Kauf!“ heißt es in diesen Tagen. Im Oktober entscheidet die DFG über den nächsten (dritten) Korb und wie berichtet liegen die medizinischen Titel von Elsevier (inkl. Cell Press und Lancet) und Wiley diesmal gut im Rennen, hinzu…

Nationallizenzen: Bayerische Staatsbibliothek kauft Online-Bücher von NetLibrary

Wie berichtet sollten im Zuge der DFG-Nationalllizenzen auch NetLibrary-Bücher gakuft werden. OCLC und die BSB melden nun Verzug. Wieder mal wurde die Medizin aussen vor gelassen: 🙁 The agreement covers English language titles in the subject areas of business, social…

DFG-Nationallizenzen: Blackwell und Elsevier

Weil es über einen großen Verteiler ging, nehme ich mal an, das darf jeder wissen: Über die Blackwell Legacy Backfiles wird von der BSB München im Rahmen der laufenden Runde der Nationallizenzen verhandelt. Das Ergebnis der Bemühungen wird voraussichtlich Ende…

Nationallizenzen Elsevier

Elsevier’s Pressemeldung vom 10.4. zu den 10 Backfiles für Deutschland. Welche steht dort nicht. Elsevier’s standard „walk up“ provision allows all German citizens coming to German Academic libraries for scientific and medical information, free access to content covered under the…

Nationallizenzen: Medizinverlage

Weitere Infos (insbesondere forschungsstrategische Hintergründe) zu den DFG-finanzierten Nationallizenzen für Online-Datenbanken in Geistes- und Naturwissenschaften und deren bibliographische Nachweise finden Sie auf den Fobi-Seiten des GBV/Katalogisierung. [Danke an A. Fulda] Es bestätigt sich die Vermutung vom Mittwoch, dass die Medizinverlage…

Nationallizenzen: Auch bei Wiley keine Medizin lizenziert!

Von Sabine Naujoks: Zitrone des Jahres an DFG und verhandlungsführende Bibliotheken. Schlimmer kann es gar nicht mehr kommen. Wer hat denn hier in wessen Sinn verhandelt?? Für die Medizin scheint sich keiner eingesetzt zu haben. Ausgerechnet die Medizin: vielgenutzt, sinnvoll…

DFG: Deutsch-Polnische Forschungskooperation

Die zwei DFG-Abkommen mit Polen zur gemeinsamen Wissenschaftsförderung erlauben auch die Unterstützung von Kongressreisen, ich denke hier z.B. an den EAHIL-Workshop in Krakau. Antragsregeln.

DFG: Entwicklung der Informationsverarbeitung in der Universitätsmedizin

Und schon der erste Fund: Entwicklung der Informationsverarbeitung in der Universitätsmedizin – Strategiepapier der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Nichts wesentliches über Bibliotheken, ausser dass die die Informatiker mit ihren „bibliothekstechnischen Systemen“ noch zusätzlich stressen.

DFG-Newsletter

Die DFG hat seit geraumer Zeit einen Newsletter mit ganz interessanten Informationen und Dödekes, den man auch abonnieren kann. Das Feld „Adelprädikat“ muß nicht ausgefüllt werden, eine Sonderbehandlung wird aber auch nicht zugesichert. 😉

Harnard, Open Access und DFG

Steven Harnard meckert zu Recht an den Open Access Richtlinien der DFG herum – von Fehlern des NIH lernen, heißt siegen lernen! [via OAN]

Nationallizenzen: Medizin vergessen?

Gerade eine etwas detailliertere Aufstellung der per Nationallizenz gekauften größeren Zeitschriftenarchive bekommen: Springer Online Journal Archive (1860-2000): Vollständiges Archiv von ca. 800 bis zum Jahr 2000 bei Springer und Kluwer Academic Publishers (KAP) erschienenen Zeitschriften-Titeln mit breitem Fächerspektrum (STM und…

General Medicine Backfile Collection von Wiley

Wiley’s General Medicine Backfile Collection ist nun verfügbar. Enthält 67.000 Artikel aus 20 Titeln von Immunologie bis Chirurgie (also alles, was nirgendwo sonst reinpaßte). Im März kommt die Psychology Backfile Collection. Keine Panik im Schlußverkauf, wird alles im Mai von…

OA: „Schlampige Wissenschaftler“

Karin Hollricher zitiert im Laborjournal android cell phone spy & tracker software. spybubble cell phone spy („Die Befreiung des Publizierens“ 12/2005, 16-18) cialis with alcohol side effects–viagra generic–viagra inventor–kamagra uk online–retin a from canada pharmacy den eli lilly cialis coupons…

Bibliothek Heidelberg/Mannheim: Jahresbericht

Der gerade erschienene Jahresbericht 2004 der Medizinisch-Wissenschaftlichen Bibliothek Heidelberg/Mannheim enthält viele interessante Informationen, wie z.B. die Aussonderung älterer Zeitschriftenbände (wie bei uns), der Besucherrückgang um 0,8% (wie bei uns) und der Etatrückgang um 20%, so dass man nun wieder den…