Kategorie: Studenten

LernRaum in der UB Leipzig (GMS MBI 2018/3)

Claudia WÖCKEL: LernRaum in der UB Leipzig Zusammenfassung: Die Bibliothek Medizin/Naturwissenschaften der UB Leipzig orientiert sich mit Dienstleistungen, Schulungsangeboten und Raumgestaltung an den Anforderungen der Lernenden, die die Bibliotheksräume nutzen. Im Speziellen richtet sich das Konzept an Medizin- und MINT-Studierende…

Basler Medizinstudierende werden „medical information professionals“: med.info.pro als Blended-Learning-Lerneinheit zur medizinischen Informationsrecherche

Michael WILDE und Monika WECHSLER: Basler Medizinstudierende werden „medical information professionals“: med.info.pro als Blended-Learning-Lerneinheit zur medizinischen Informationsrecherche Zusammenfassung: Das Konzept der neuen Lerneinheit mit dem Namen med.info.pro wurde gemeinsam von der Medizinischen Fakultät sowie der Universitätsbibliothek Medizin der Universität Basel…

Nutzung und Nützlichkeit von Informationsressourcen im Praktischen Jahr: Eine Studie an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster (GMS MBI 2018/3)

Oliver OBST und Matthias Klaus LINSENMAIER: Nutzung und Nützlichkeit von Informationsressourcen im Praktischen Jahr: Eine Studie an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster Zusammenfassung: In dieser Studie untersuchte die Zweigbibliothek Medizin der Universität Münster die Nutzung und Nützlichkeit von acht…

Integration von E-Learning in die Vermittlung von Informationskompetenz an der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe „Claudiana“

Simone WALDBOTH: Integration von E-Learning in die Vermittlung von Informationskompetenz an der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe „Claudiana“ Zusammenfassung: Durch die Einführung einer E-Learning-Plattform an der Landesfachhochschule „Claudiana“ ist auch die Bibliothek gefordert E-Learning in ihre Dienstleistungen einzubinden. Eine der Hauptzwecke der…

Library goes Anatomy. Anatomische Lehrmedien an der Universitätsbibliothek Heidelberg

Sabine GEHRLEIN: Library goes Anatomy. Anatomische Lehrmedien an der Universitätsbibliothek Heidelberg Zusammenfassung: Die Universitätsbibliothek Heidelberg begeht neue Wege, um das bibliothekarische Angebot für die Medizin zu optimieren. In enger Kooperation mit dem Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universität Heidelberg…

Optimierung des Lehrbuchbestandes durch detaillierte Nutzungsstatistiken

Helge KNÜTTEL & Gernot DEINZER: Optimierung des Lehrbuchbestandes durch detaillierte Nutzungsstatistiken Zusammenfassung: Wir berichten hier, wie es der Teilbibliothek Medizin der Universitätsbibliothek Regensburg mit Hilfe von automatisch gewonnenen, detaillierten Nutzungsstatistiken und einer bequemen, webbasierten Oberfläche für den Fachreferenten gelang, den…

Nachlese: GMW 13

Sehr lohnenswert ist es, wer sich mit E-Learning-Konzepten an seiner Einrichtung beschäftigt, bei den Videos der GMW 13 reinzuschauen: Alle Beiträge der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW 13), die vor 4 Wochen unter dem Motto eLearning…

Open Access-Forderung der bvmd

Wer hätte das gedacht: die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) veröffentlichte am 21.6.2013 eine Pressemitteilung, in der sie freien und weltweiten Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen fordert. Open Access wird von der bvmd als „modernes Verfahren zur Publikation wissenschaftlicher…

Bericht von einem Treffen mit der Fachschaft Klinische Medizin, Mainz im Juni 2012: E-Books, QR-Codes und Co

Von Stefanus Schweizer: Zusätzlicher PC-Pool / Gruppenarbeitsraum in der Bibliothek Vom Vorstand der Universitätsmedizin wurde vorgeschlagen, im Keller der FBM einen PC-Pool einzurichten. Zusätzlicher Raum wird von den Studierenden zwar begrüßt, allerdings benötigen sie vor allem Gruppenarbeitsplätze. Als Kompromiss wird…

Elsevier hat unsere Lehrbuchsammlung geschrumpft!

Mit eLibrary student flat und mediscript Online plus zeigt uns Elsevier ein Zipfelchen einer möglichen Lehrbuch-Zukunft, in der Bücher nicht gekauft oder entliehen werden und in der nicht (nur) aus Büchern gelernt wird. Ihre Lehrbuchsammlung mag auch in 10 Jahren…

1,0 ist nicht genug. Die FAZ zum NC in der Medizin

In der gestrigen FAZ-Ausgabe legt uns unter dem Titel „Die Inflation der Spitzenzeugnisse“ der Studiendekan der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster einen interessanten Kommentar zur Bedeutung der Abiturnote und einem Studienplatz für das Fach Medizin vor: Eine 1,0 ist…

PrüfungsAPPs: Thieme zieht nach mit der Schwarzen Reihe

Nicht nur für die Online-Prüfungs-Tools gilt, dass sie Konkurrenz erhalten, sondern auch für die Prüfungs-Apps. Nach meinem letzten Vergleich hat sich schon wieder etwas getan. Neben Elsevier plaziert sich nun auch Thieme mit der bereits recht ansehnlichen App „Schwarze Reihe…

Online-Prüfungs-Tools erhalten Konkurrenz

Als hätten sich Thieme und Elsevier abgesprochen: diese Woche bietet Thieme sein Online-Tool examen online zur Prüfungsvorbereitung für die 1. ÄP und 2. ÄP in einer neuen Version an: neues Design, ausgebaute Funktionen, überarbeitete Bedienung. Login und Konditionen bleiben dieselben.…

„The library is my home away from home“

Chris Kueh schwärmt über seine Medizinbibliothek, insbesondere deren Study Landscape: The medical library. My home away from home. Where I spend everyday of the week, be it holiday or term time. Ich glaube, wir hatten „Die Bibliothek als Zuhause“ im…

Integrierte Lernumgebung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Medizinische Skills-Labs in der Ärztlichen Zentralbibliothek

Athanasios SOULOS, Norbert SUNDERBRINK: Integrierte Lernumgebung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Medizinische Skills-Labs in der Ärztlichen Zentralbibliothek Zusammenfassung: Durch die Approbationsordnung von 2002 und die daraus resultierende Studienordnung der medizinischen Fakultät Hamburg sind für das Medizinstudium veränderte Rahmenbedingungen geschaffen worden. Von…

Knappe Mehrheit für gedruckte Lehrbücher

Manchmal erreichen mich die wichtigen Informationen etwas langsamer. Aber besser spät als nie: Nur noch die Hälfte der Studenten hat eine klare Präferenz für gedruckte Lehrbücher teilt uns Leo Matschkal in einer Umfragestudie an bayrischen wissenschaftlichen Bibliotheken mit (s. oben,…