Kategorie: Publikationswesen

PLoS One soon-to-be world’s largest journal

From The Imaginary Journal of Poetic Economics: Sometime in 2009, the open access PLoS One will likely become the world’s third-largest scholarly journal, and by 2010, quite possibly the largest, by far. PLoS One appears to already be the largest…

Price freeze for Publishers Thieme and Brill

via courtesy @bckaemper: Publisher Thieme also announces Journal Price Freeze for 2010 http://is.gd/1qPDj Publisher #Brill announces price freeze on Brill journals for 2010 http://is.gd/1qNn6 Great news. According to my nummeration this is publisher 8 and 9. But till now no…

Is scientific publishing about to be disrupted?

Foto: Michael Nielsen Eine der meistgelesenen Blog Posts dieser Tage über die Zukunft des wissenschaftlichen Publikationswesens ist Michael Nielsen’s Is scientific publishing about to be disrupted?. Im wesentlichen vergleicht er den gegenwärtigen Zustand der Publishign Industry mit dem der Zeitungsindustrie…

Global economic downturn will affect scientific societies

Andrew Spong macht sich in Societies deliver the value. Publishers value the delivery. Gedanken zu einer Studie von Wiley-Blackwell über „global economic downturn affecting scientific societies“. Today, Wiley-Blackwell has published the results of a survey undertaken earlier this year of…

Impact Factor Boxing 2009

Impact Factor Boxing 2009 von Duncan Hull in O’Really Fight Night Punch Test by djclear904The latest results from the impact factor boxing world championship are out. This years rankings include the first-ever update to the newly introduced Five Year Impact…

GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION 1/2009 zum Schwerpunktthema „Der grüne Weg zu Open Access – Institutionelle und fachliche Repositorien“ freigeschaltet

Heft 1/2009 von GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION wurde heute freigeschaltet. Die aktuelle Ausgabe ist dem Schwerpunktthema „Green Road to Open Access – Institutionelle und fachliche Repositorien“ gewidmet. Inhaltsverzeichnis Der grüne Weg zu Open Access: institutionelle und fachliche Repositorien…

Besonders anfällig für Forschungsmanipulation: Die Medizin

Florian Rötzer schreibt in Wie ehrlich sind Wissenschaftler? (02.06.2009 in Telepolis) über eine Plos One-Studie, die nahelegt, dass Wissenschaftler bei ihren Veröffentlichungen wahrscheinlich öfter die Daten manipulieren, als man meinen würde: Betrügereien oder Fälschungen sind demnach gar nicht so selten,…

Company of Biologists: 0% increase in subscription rates reflects our commitment to the community we serve in these difficult financial times

Claire Moulton, Chef der Company of Biologists, reports in liblicense-l on their committment for 0% INCREASE ON SUBSCRIPTION RATES FOR 2010 for the 4 journals Development, Disease Models & Mechanisms, Journal of Cell Science, The Journal of Experimental Biology. [via…

Grand Text Auto: Blog-Based Peer Review

Noah Wardrip-Fruin in Grand Text Auto (was ist das für ein cooler Titel für ein Blog) über sein Experiment zu Blog-Based Peer Review: Four Surprises. [via liblicense-l] Fettdruck wie immer durch mich: In most cases, when I get back the…

Changes in Scholarly Article Seeking and Reading Patterns

Tenopir/King: Electronic Journals and Changes in Scholarly Article Seeking and Reading Patterns mit auch für Bibliotheken sehr interessanten Ergebnissen: Scientists have substantially increased their number of readings. Most additional readings are from: Searching (as opposed to browsing) and citations Library-provided…

Elsevier-MSD-Fake-Journal: Du könntest in einem Käseblättchen landen…

Bei dieser ganzen Elsevier–MSD-Fake-Journal-Hype* (zuletzt von David Gorski sehr gut aufgedröselt: Threats to science-based medicine: Big pharma pays a publisher to produce a fake journal) stellte sich mir heute morgen die Frage, wie finden die Autoren das eigentlich? Machen vielleicht…

Merck published fake medical journal

In Merck published fake journal berichtet Charles Hamaker in liblicense-l über einen unglaublichen Vorwurf an den Pharmagiganten Merck: The drug company paid Elsevier to produce several volumes of a publication made to look like a peer-reviewed medical journal, with no…

Fragen lohnt: Preissteigerungen dieses Jahr individuell aushandeln!

Während Nature noch die Correspondence eines belgischen Wissenschaftlers aufführt, die von der Überlegenheit des Toll Access über den Open Access in der Rezession faselt (mein leicht angenervter Kommentar ist in der Pipeline mittlerweile online), werden immer neue Informationen darüber bekannt,…

Derk Haank: Springer in turbulenten Zeiten

Springer in turbulenten Zeiten: Ein Interview mit Derk Haank als Pressemeldung auf der Springer-Seite enthält nichts Neues: Springer sucht einen (dritten) Investor, d.h. Teilverkauf, um als nötige Vorbereitung auf einen Börsengang die Verschuldung weiter abzubauen, da das mit dem jetzigen…