Kategorie: Publikationswesen

Neue Zeitschrift in gms: Psycho-Social-Medicine (p-s-m)

Das große deutsche Open Access Projekt in der Medizin, German Medical Science (gms), schlüpft so langsam aus den Kinderschuhen. Nach dem etwas dahinplätschernden eigentlichem gms e-Journal, zahlreichen Kongreßabstracts und den Mitteilungen aus der AWMF ist es nun gelungen, mit Psycho-Social-Medicine…

Buchhandelslobby trägt Streit um subito nach Brüssel

Wie heise online berichtet, eskaliert der Streit zwischen dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem in Berlin ansässigen wissenschaftlichen Dokumentenlieferdienst subito: Die Verleger sehen sich durch den Kopienversand existenziell bedroht. Da fällt einem nichts mehr ein: Erst die Preisschraube bis…

Neue Ausgabe von mbi online

Das 2. Heft 2004 von medizin – bibliothek – information mit dem Schwerpunktthema „Die Zukunft der medizinischen Zeitschriftenverlage“ ist nun auch online zugänglich, nachdem es den Mitgliedern der AGMB bereits vor zwei Wochen per Post zugeschickt worden war. Inhalt in…

Springer und Kluwer mit neuem Publikationsmodell „Open Choice“

Klingt gut: Demnächst kann man auch bei Springer (und Kluwer) Artikel einreichen, die anschliessend der Öffentlichkeit frei zur Verfügung stehen. Die Höhe der zu zahlenden Author Fee wird im Pressebericht auch mutig genannt: Geschmeidige 3.000 Dollar – Aber dafür bekommt…

Wellcome Trust digitalisiert medizinische Zeitschriften

Der Wellcome Trust, das JISC und die National Library of Medicine werden bis 2006 1,7 Mio. Zeitschriftenseiten von zunächst fünf historisch bedeutenden Medizinzeitschriften digitalisieren. Der Wellcome Trust ist eine der größten Medizinstiftungen der Welt und hatte sich kürzlich noch deutlich…

Verlagskongreß unterstützt Bibliotheken

Auf ihrem 27. Kongreß hat die International Publishers Association mehrere Resolutionen erarbeitet, darunter eine für die Unterstützung der Bibliotheken: „Publishers support libraries as they face new challenges“. Daß Verleger momentan selber eine der größten Herausforderungen darstellen (Zeitschriftenpreise explodieren; subito wird…

ZB MED liefert nicht mehr ins nicht-deutschsprachige Ausland

Aufgrund eines konzertierten und massiven Angriffs einiger Verleger gegen das deutsche Dokumentlieferwesen (gebloggt am 9.6.) mußte die ZB Med die Dokumentlieferung ins nicht-deutschsprachige Ausland stoppen. Nachdem die Lieferungen über subito bereits am 20.09.2003 eingestellt worden waren, hatte die ZB Med…

EU setzt Kommission ein: „An effective scientific publishing system“

The Commission today launched a study on the economic and technical evolution of the scientific publication markets in Europe, the results of which will be available in 2005. The objective is to determine the conditions required for optimum operation of…

Klinische Studien ohne Impact?

Aus einer Lecture von John Marburger, Director of the U.S. Office of Science and Technology Policy (OSTP): „Some of the same cultural biases regarding appropriate research outputs may exist in the peer review process for evaluating clinical grant proposals. I…

Elsevier permits postprint archiving

Elsevier now permits important kinds of postprint archiving. Authors may post the final editions of their full-text Elsevier articles to their personal web sites or their institutional repositories, but not to repositories elsewhere. The OA edition must be author-made, not…

Arnoud de Kemp verläßt Springer

Nach 20 engagierten Jahren im Verlags- (Springer), Bibliotheks- (AGMB, ASpB) und Dokumentationswesen (DGD, DGI) schmeißt Arnould de Kemp das Handtuch. Erstaunlicherweise ist diese Nachricht in BIT Online und dem Börsenverein zu finden, nur nicht bei springeronline.com.