Kategorie: DFG

Onlineportal GERiT: German Research Institutions

Zusammen mit der DFG hat der Deutsche Akademische Dienst und die Hochschulrektorenkonferenz das Onlineportal GERiT ins Netz gestellt. GERiT soll für Studierende und Forschende aus dem In- und Ausland als Informationsportal über die 25.000 deutschen Forschingseinrichtungen dienen. Hier können Informationen…

Nationallizenzen 2011

Die für 2011 (letztmalig) von der DFG bewilligten Produkte (aka Nationallizenzen) sind aus medizinischer Sicht als geringfügig einzustufen (s.u.). Leider kein NEJM-Archiv, kein JAMA-Archiv, kein Karger-Archiv, keine e-Book-Pakete … … und was haben wir uns mit Ideen ins Zeug gelegt…

Nationallizenzen: Springer E-Books online

Die Springer Nationallizenzen der englisch-sprachigen e-Books 2005-2008 sind online, zumindest bei uns. Vielen Dank an den Verhandlungsführer, die ZB Med in Köln und die dortige Monographienabteilung.

Letzte Chance: Vorschläge für Nationallizenzen 2010

Foto: Focus Deadline Donnerstag, der 25.2.2010  In der Liste medibib-l bat Herr Korwitz um Zusendung von Vorschlägen und Wünschen für Volltextarchive, die von der ZB MED (letztmalig in Vollbezahlmodus -> bisherige Lizenzen) als Nationallizenz verhandelt werden sollen. (Vom Jahr 2011…

DFG Nationallizenzen 2010 – Aufruf zur Bedarfsmeldung durch SSG und Fachgesellschaften

Herr Korwitz hat in medibib-l dankenswerterweise den Aufruf der DFG für Nationallizenzen – Runde 2010 weitergeleitet. Der Inhalt seiner Mail wurde im Archiv leider geschreddert, deshalb hier ist er: Auch in diesem Jahr kann die ZB MED Nationallizenzen für Zeitschriften…

Abstimmung: Wieviel sparen Bibliotheken durch Nationallizenzen?

Gerüchteweise erzählt man sich bei der DFG, dass Bibliotheken jetzt „ganz doll sparen“ würden durch die Nationallizenzen. Mußte hier in der Fakultät bereits diesem Flurfunk energisch entgegentreten. Leicht kommt da die Idee auf, jetzt könne nun endlich der Etat der…

Sherpa Juliet und DFG

Sherpas Juliet-Datenbank listet auf, welche Forschungsförderer Open Access compliant sind und welche nicht. Die DFG schneidet hier denkbar schlecht ab. In keinem von drei Kriterien bekommt sie das Open Access Tick von Sherpa.

Nationallizenz: Thieme 1980-2007

Mit den neuen DFG-Nationallizenzprodukten 2008 wird das Thieme-Angebot von letztem Jahr auf 36 Titel erweitert sowie um Backfiles bis 1980 sowie dem zusätzlichen Jahr 2007 ergänzt (Thieme-Meldung).

Wiley und Blackwell: Nationallizenzen

Wiley-Blackwell Signs Two New National Backfile Licenses in Germany. Oxford, UK, 29 May 2008 — Wiley-Blackwell has completed agreements to provide access to nearly 400 journal backfiles to users in research institutions and teaching universities across Germany.

OA mandate for Italy’s premier funder of medical research

Das Istituto Superiore di Sanità (EAHILer kennen die vielen lieben Kollegen), Italien’s größter öffentlicher Geldgeber von med. Forschung, hat nun auch ein Open Access Mandat. USA, Großbritannien, Europa, Italien, langsam wird die Welt immer kleiner aus Sicht der Verleger… (und…

Nature-Archiv nun ganz offiziell Nationallizenz

[via vbiol via netbib, Danke Jürgen] Nachtrag: Herr Kämper über die Verirrungen der FAZ: Nature ist beileibe nicht Open-Access, wie dort (© FAZ) behauptet wird: Die Herausgeber der Zeitschrift Nature haben ihr Archiv … geöffnet.

Nationallizenzen 2007

Der Hauptausschuss der DFG hat am 6.12.2007 getagt und neue Nationallizenzen bewilligt. Für die Medizin sind dies vor allem die folgenden Produkte: – Blackwell Digitized Journal Backfile (gesamtes Archiv bis 1997) – Elsevier (5 Collections und Zeitschriften der Medizin und…

DFG-Nationallizenzen 2008

Die payday support center Gutachtergruppe hat payday vor wenigen Tagen payday advance hearing loss and cialis getagt, viagra pills images payday 2 cheats die endgültige payday http://viagraonline-rxpharmacybest.com/ generic cialis online is there a generic viagra does cialis affect fertility canadian…

Ergebnis: Nature-Archiv als Nationallizenz

Alle sind für Nature. Warum wohl? Weil sie es sich selber nicht leisten könnten! Das und nichts anderes heißt Spitzenversorgung, das und nichts anderes ist die Aufgabe der DFG. Warum können Sie es sich nicht leisten? Weil Nature dafür sky-rocketing…

Nature Archive wieder nicht als Nationallizenz

Wie aus Nature-Kreisen verlautet, ist es auch diesmal nicht gelungen, die Gremien zu überzeugen, das Nature Archive in diesem Jahr als Nationallizenz einzubringen. Damit ist eine der qualitativ herausragendsten Quellen wieder einmal nicht im Paket drin. Neben anderen Fachgebieten hätte…

DFG sucht: Gruppenleiter/in mit fundierter Erfahrung im Wissenschaftsmanagement

Für die Gruppe „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS)“ sucht die Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V. per Stellenausschreibung in der ZEIT zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/eine Gruppenleiter/in mit fundierter Erfahrung im Wissenschaftsmanagement (das ist die Stelle Dr. Jürgen Bunzel): Im Mittelpunkt der Aufgabe stehen…

Nationallizenzen – laufenden Zeitschriften

Aus einer Mail an die Mitglieder der DBV-Sektion 4 und DBV-Sektion 5: Der DFG-Ausschuss für wissenschaftliche Bibliotheken und Informationssysteme (AWBI) hat [im März] die [folgenden] zwölf vorgeschlagenen Modellpakete kleinerer und mittelgroßer Verlage positiv bewertet und dem Anfang Juli 2007 tagenden…

Nationallizenzen Medizin: Noch Wünsche frei

Ulrich Korwitz, Direktor der DZM Köln, kündigt in medibib-l an: Die ZB MED wird auch für 2008 wieder Nationallizenzen für Zeitschriftenarchive („Archiv“ kann auch bedeuten: bis einschl. 2007) aushandeln. Jetzt zugänglich sind die/Teile der Produkte der Verlage Lippincott, Williams &…

Werbung mit Nationallizenzen

The Berkely Electronic Press freut sich in liblicense über die Auswahl für das DFG-NL-Programm.