The plagiarism euphemism parade continues

Adam Marcus und Ivan Oransky: Die Plagiarismus-Euphemismus-Parade zieht weiter

Zusammenfassung: Der amerikanische Blog „Retraction Watch“ beschäftigt sich seit seiner Gründung 2010 mit Begründungen (und Ausreden) für akademisches Fehlverhalten, welche beim Peer-Review-Prozess und Edieren von eingereichten Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Journalen auffallen. Die beiden Gründerväter des Blogs stellen in diesem Kurzbeitrag eine Parade der Euphemismen für Plagiarismus dar. Viele der oft grotesken Umschreibungen für schlichtes Copy&Paste stammen von den AutorInnen der rückgezogenen Publikationen selbst. Es stellt sich die Frage – wieso nennt man die Dinge nicht einfach beim Namen?

Schlüsselwörter: Euphemismus, Plagiarismus, Ausreden, Gründe, Publikationsrücknahme


Adam Marcus and Ivan Oransky: The plagiarism euphemism parade continues

Abstract: Since its founding in 2010 the American blog “Retraction Watch” collects reasons (and excuses) for academic misconduct appearing during the peer review and editing process of submitted publications to international scientific journals. For this short contribution both founding fathers of the blog present us with an euphemism parade on plagiarism. Many of the rather grotesque paraphrases for simple copy&paste were provided by the authors of the retracted publications themselves. A serious question remains – why don’t we all just call a spade a spade?

Keywords: euphemism, plagiarism, excuses, causes, publication retraction

Artikel online frei zugänglich unter http://www.egms.de/static/de/journals/mbi/2015-15/mbi000338.shtml
Veröffentlicht: 12.08.2015

Wie auch bei früheren Ausgaben von GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION werden die Beiträge des aktuellen Schwerpunktheftes, jeweils mit Abstract in deutscher und englischer Sprache, in medinfo vorgestellt.

gms_only3.gifAGMB

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.