Letzte Chance: Vorschläge für Nationallizenzen 2010

fahnen
Foto: Focus

Deadline Donnerstag, der 25.2.2010

 
In der Liste medibib-l bat Herr Korwitz um Zusendung von Vorschlägen und Wünschen für Volltextarchive, die von der ZB MED (letztmalig in Vollbezahlmodus -> bisherige Lizenzen) als Nationallizenz verhandelt werden sollen. (Vom Jahr 2011 an wird die DFG Nationallizenzinhalte nur noch im
Opt-In-Verfahren teilfinanzieren.)

Ideen können auch hier in medinfo gesammelt werden (bitte als Kommentar, ich füge sie dann hier in die Liste ein). Um die Diskussion zu erleichtern, habe ich schon mal angefangen (die Nummerierung beinhaltet keine Wertung):

Bibliographische Datenbanken

  1. Cochrane Library (bereits Opt-In über Wiley)
  2. Embase
  3. weitere Datenbanken: CareLit? Chemical Abstracts?
  4. “Evidence Based Dentistry”, “Dental Abstracts”, “Evidence Based Dental Practice” (M.Logies)
  5. History of Science, Technology and Medicine (HistSciTechMed)

Elektronische Zeitschriften
Hier erscheint mir als Wichtigstes die Erweiterung der bestehenden Lizenzen auf aktuelle Jahrgänge (teilweise ein Plus von 10 und mehr Jahren möglich) und nicht erfasste Titel.

  1. Blackwell Publishing Journal Backfiles (bisher 1879-1996) 1997-2010
  2. Elsevier Journal Backfiles on ScienceDirect (bisher 1907 – 2002) 2003-2010
  3. Springer Online Journal Archives (bisher 1860-2001) 2002-2010 (deutsche Facharztzeitschriften?!)
  4. Taylor & Francis Online Archives (bisher 1799-2000) 2001-2010
  5. Wiley InterScience Backfile Collections (bisher 1832-2000) 2001-2010
  6. Die Backfiles von JAMA und der sonstigen AMA-Archives (2 Mio. Seiten)
  7. ‘Expert Reviews’-Paket (Future Drugs) (A.Duda)
  8. Karger Journals Archiv bis 1997 (bisher 1998 bis 2008 vorhanden) (M.Adam)

Volltextdatenbanken / Faktendatenbanken / E-Books

  1. deutschsprachige Springer e-Books
  2. deutschsprachige Thieme e-Books
  3. deutschsprachige Elsevier e-Books
  4. Ausweitung der NetLibrary auf eine substanzielle Zahl von Medizintiteln
  5. Medicines Complete (PhPr), JustScience (DAV) (A.Duda)

Nachschlagewerke / Wörterbücher

  1. Pschyrembel/ Hunnius (de Gruyter), Online-Lexika (Spektrum Akademischer Verlag), Römpp Online (Thieme) (A.Duda)

7 comments for “Letzte Chance: Vorschläge für Nationallizenzen 2010

  1. duda
    24. Februar 2010 at 9:14

    Bibliogr. Datenbanken:

    Die ‚Chemical Abstracts‘ via SciFinder wären natürlich klasse – aber da gibt’s wohl leider keine Chance.
    https://scifinder.cas.org/

    Zeitschriften:

    das ‚Expert Reviews‘-Paket (Future Drugs)
    http://www.expert-reviews.com/

    Fakten- u. VT-Datenbanken/E-Books:

    – Medicines Complete (PhPr) http://www.medicinescomplete.com/mc/index.htm
    – JustScience (DAV)
    http://www.justscience.de/de.html

    Wörterbücher:

    – Pschyrembel/ Hunnius (de Gruyter)
    http://www.wdg.pschyrembel.de/Xaver/start.xav?col=Pschyrembel
    – Online-Lexika (Spektrum Akademischer Verlag)
    http://www.wissenschaft-online.de/blatt/d_lex_start
    – Römpp Online (Thieme)
    http://www.roempp.com/prod/index1.html

  2. 25. Februar 2010 at 11:01

    „Evidence Based Dentistry“,
    „Dental Abstracts“
    eventuell noch
    „Evidence Based Dental Practice“ (kämpfe mit der Kommentarfunktion, eventuell jetzt doppelt vorgeschlagen)

  3. Ulf Paepcke
    25. Februar 2010 at 11:55

    Liebe Kolleginnen u. Kollegen,
    es wäre sicherlich für einen großen Kreis von uns sehr nützlich, wenn wir mit Hilfe der DFG die ‚Backfile-Lücke‘ bei den großen Verlagen (Nr. 1-5 in der von Oliver Obst angelegten Liste) schliessen könnten.
    An zweiter Stelle würde ich die AMA Archives vorschlagen.

    Viele Grüße aus Berlin
    Ulf Paepcke

  4. ob
    25. Februar 2010 at 1:27

    Ja, Ulf, sehe ich genauso!

  5. Michaele Adam
    25. Februar 2010 at 2:21

    Ergänzen möchte ich noch:
    Karger Journals Archiv bis 1997 (bisher 1998 bis 2008 vorhanden)

  6. Ilona Rohde
    25. Februar 2010 at 3:50

    Bei uns in Marburg wuenschen sich die Medizin- und Pharmaziehistoriker noch die Datenbank History of Science, Technology and Medicine (HistSciTechMed).

  7. ob
    26. Februar 2010 at 3:13

    Danke an alle Kommentatoren für Ihre wundervollen Ideen! Schade, dass wir nicht noch 2 Runden mehr haben, um das alles auf von der DFG bezahlt zu bekommen. 😉

Comments are closed.