Google Sidewiki – Wer hat die Informationshoheit?

Google hat heute einen neuen Service vorgestellt: Google Sidewiki ist ein neues Feature in der Toolbar für den Internet Explorer und den Firefox. Mit Sidewiki sollen Besucher einer Seite weitere Informationen zufügen können. Um Sidewiki nutzen zu können, muss man die neuste Toolbar installieren (Version für Firefox 6.1, für Internet Explorer 6.3) und einen Google Account besitzen. Mit Hilfe von Sidewiki können Nutzer Wissen und Erfahrung mit Nutzern aus der ganzen Welt austauschen. Sie können Kommentare schreiben, Erkenntnisse mitteilen und zusätzliche Informationen beim Besuch von verschiedenen Webseiten austauschen. Dazu müssen sie nur die Sidebar links im Browserfenster öffnen. Die Beiträge sind für andere Nutzer sichtbar und helfen diesen, gesuchte Inhalte möglichst schnell zu finden. [via Google Watchblog]

Geht mit diesem Tool die Hoheit über die Informationen auf einer Webseite vom Eigentümer auf die Nutzer über? Ich stelle mir eine ausgefeilte Bibliotheks-Webseite über Medline vor, die von Nutzern mit Hinweisen (Medline kannste vergessen, Google bringt mehr…) und spezialen Tipps (vergiß‘ die Mesh, suche immer quick&dirty…) angereichert wird. Spannende Entwicklung.

1 comment for “Google Sidewiki – Wer hat die Informationshoheit?

  1. 10. Oktober 2009 at 10:06

    Da kaum jemand die Google Toolbar nutzt, und auch von den Toolbar-Usern nicht jeder Sidewiki aktiviert hat, dürfte die „Hoheit“ nicht wirklich übertragen werden. Und angeblich soll ja ein ausgefeilter Algorithmus verhindern, dass allzu derbe Diffamierungen und Trollereien neben der eigenen Website erscheinen.

Comments are closed.