5 comments for “News der Cochrane Collaboration mit Twitter

  1. 17. März 2009 at 1:46

    Hmm… ich hielt das bisher ja für einen Modegag mit besonders schlechtem Signal-Rausch-Verhältnis. Insbesondere passt ja in 140 Zeichen sogut wie nix, so dass man immer eine TinyURL zum draufklicken braucht… Dann doch lieber ein gut abgehangener Blogbeitrag…
    Martin
    PS: nutzt jemand Twitter produktiv? Wie? (ich kann mir die ständige Unterbrechung durch neue tweets nicht vorstellen und habe meine Email stündl. Abruf geschaltet)

  2. 18. März 2009 at 12:29

    Guten Tag. Ich schreibe vom Webteam der Cochrane Collaboration, das fuer das Cochrane Twitter Account zustaendig ist. Wir nutzen Twitter produktiv indem wir Menschen/Kollegen auf der ganzen Welt, die am Thema EbM/Health Librarianship interessiert sind folgen, d.h. ihre Tweets verfolgen. Oft stolpern wir dabei ueber fuer unsere Arbeit sehr interessante Dinge. Als Organisation moechten wir mit diesen Personen via Twitter interessante Links und Kommentare teilen. Der ‚virale‘ Charakter der Anwendung erlaubt es dann auch, dass Leser Interessantes ‚re-tweeten‘ und es damit wiederum in ihrem Kreis bekannt machen. Dissemination and collaboration, access to information. Viele grosse Organisationen, NGOs sowie Bibliotheken, tweeten auch, z.B. die WHO und die Library of Congress. Es gibt inzwischen sehr nuetzliche Apps, mit denen man den grossen Twitterstrom filtern kann, siehe http://www.tweetdeck.com/. Mit besten Gruessen, Caroline Mavergames for the Cochrane Webteam

  3. 19. März 2009 at 6:11

    Darf ich fragen warum mein Kommentar zu, bzw. meine Antwort auf, ‚Martin’s‘ Kommentar nicht gepostet wurde?

    Vielen Dank,
    Caroline Mavergames
    for the Cochrane Collaboration Webteam

  4. ob
    24. März 2009 at 4:29

    Wird hier alles moderiert wegen Spam. Dauert ein bisschen wegen Urlaub, ist aber sicherer.

  5. 8. April 2009 at 2:57

    @caroline: hast Du Twitter immer im Hintrgrund laufen (und wie gehst Du mit der permanenten Ablenkung um?) – oder rufst Du es bewußt ab?
    Martin (ganz neugierig)

Comments are closed.