Remote-Zugang zur Thieme eBookLibrary

Abstimmung und Lobbying haben Erfolg gezeitigt: Überlegungen, die Thieme eBookLibrary nur noch ortsfest anzubieten und den Remote-Zugang via Arztvilla oder Studentenwohnheim einzuschränken, sind zu den Akten gelegt worden. Ein Hurra auf Thieme und den gesunden Menschenverstand. Thieme wäre sonst auch gegenüber Elsevier (demnächst wie prognostiziert wohl mit deutschen eBooks in ScienceDirect) und Springer weiter ins Hintertreffen geraten.

1 comment for “Remote-Zugang zur Thieme eBookLibrary

  1. KarloP
    22. April 2008 at 5:52

    Es ist doch nicht so unwichtig, als Kunde genau zu sagen, was man WILL oder was man NICHT will. Die Entscheidungsfindung spricht für Thieme.

Comments are closed.