e-Book-Pakete von Ovid: Preise purzeln

Auch wenn ich in der Vergangenheit immer behauptet habe, für uns machten englischsprachige e-Books keinen Sinn, möchte ich Ihre Aufmerksamkeit heute auf ein solches Paket lenken. Eigentlich sind es drei Pakete, die da von Ovid (dort die einzelnen Bücher, aber nicht die Kollektionen) angeboten werden:

  1. LWW E-Books Package, 41 in 2007/2008 erschienene Titel für 1.495-2.200 € (je nach Größe der Institution). Das Angebot gilt bis Ende April 2008. Die Titel haben insg. 15.000 Seiten und einen Listenpreis in gedruckter Form von über 3.000 €. Wieso Ovid die nun so „verschleudert“? Zu vermuten ist, dass das bisherige Geschäftsmodell kein Erfolg war und man sich nun an der Springer-Kauf-Philosophie orientiert.
  2. Doodys Core Titles, 117 Titel für 19.718 € (große Institution). Im Gegensatz zu Kollektion 1 sind diese Titel handverlesen, da sie Teil der Doody’s Core Title sind, der Nachfolgerliste der berühmten Brandon/Hill-Liste, die alljährlich die wichtigsten Titel für Medizinbibliotheken bestimmt.
  3. Doodys Essentials, 39 Titel für 9.450 € (große Institution). Eine Auswahl aus der 2. Kollektion mit Titeln wie Cancer: Principles & Practice of Oncology, Clinical Anesthesia, Manual of Laboratory & Diagnostic Tests, Wintrobe’s Clinical Hematology, usw.

In meinen Augen spricht einiges gegen dieses Paket (Sprache, schlechte Nutzung), aber auch einiges dafür:

  • Es ist ein Kauf, eine Einmalzahlung, keine jährlichen Lizenzzahlungen.
  • Es eignet sich für die Beantragung von Studienbeiträgen.
  • Zumindest Kollektion 1 ist sehr preisgünstig.
  • Die Bücher sind nicht durchgehend hitverdächtig, bilden aber in der Summe eine medizinische Wissensdatenbank, die simultan durchsucht werden kann.
  • Es schließt eine Lücke bei der englischsprachigen e-Literatur.

Wenn man eine Nutzung von 10 Aufrufen pro Buch und Jahr kalkuliert (was bei uns der Durchschnitt war), dann liegt Kollektion 1 nach 3-4 Jahren bei etwa 1 Euro pro Zugriff. Das ist die gleiche Größenordnung, die wir z.B. mit Zeitschriften und UpToDate erreichen.

Nachtrag: Jetzt gibt es auch einen Link auf der Ovid-Seite.

2 comments for “e-Book-Pakete von Ovid: Preise purzeln

  1. KarloP
    18. April 2008 at 7:54

    verlagsunabhängig, intellektuell erstellt, auf einer Plattform gehostet (gut durchsuchbar) – das sind sehr gute Argumente.
    Trotzdem einige Unklarheiten:
    Die 117 resp. 39 Titel bilden ja nur einen kleinen Teil der ca. 2000 Titel umfassenden Doodys Core Title List [s. J Med Libr Assoc. 2005 July; 93(3): 409]. Wer hat diese Auswahl getroffen?
    Sind in der Ovid-Liste die jeweils aktuellen Auflagen enthalten?

  2. 24. April 2008 at 12:44

    Vielleicht hierzu noch mal klärend die Anmerkung, dass das Angebot die Lippincott Williams & Wilkins (LWW) Titel aus der Doody’s Liste betrifft. So ergibt sich die Auswahl. Und es sind natürlich die aktuellen Auflagen. Bei den Paketen handelt es sich um einen einmaligen Kauf. Wenn zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Auflage erscheint, haben Sie die Möglichkeit selbst zu entscheiden, ob Sie die neue Erwerben möchten oder vielleicht auch mal eine Auflage überspringen. Wie bieten über unsere Plattform durchaus auch E-Books anderer Verlage an (OUP, McGraw-Hill, NRC Press, etc.), nur die von Herrn Dr. Obst angesprochenen Pakete sind reine LWW Titel. Informationen finden Sie auf unserer Website http://www.ovid.com.
    Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich auch jederzeit sehr gerne direkt an mich wenden (sybille.geisenheyner@wolterskluwer.com).
    Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
    Sybille Geisenheyner

Comments are closed.