Erste Medizinbibliothek auf dem iPhone

bild-1.jpg
Das Bild 1 würde der Fotograph in etwa so titulieren: Best meets best!

Das hochgerühmte iPhone wirft seine Schatten voraus – auch in die deutsche medizinbibliothekarische Szene. Obwohl es ihn offiziell noch gar nicht gibt in Deutschland, wurden bereits Angebote der Zweigbibliothek Medizin der Uni Münster auf ihm genutzt und gesichtet.

bild-2.jpg bild-3.jpg
Die innovative Poliklinik für Kieferorthopädie des Uniklinikums Münster stellte bisher ihre digitalen Lehrinhalte als Videos per iTunes-Feed für den iPod zur Verfügung. Da das IPhone gleichwohl mehr Potenzial bietet (Zugang zum Internet und den Ressourcen der Bibliothek), wurde die Lernumgebung nun auf das Apple-Handy transportiert – genial!

2 comments for “Erste Medizinbibliothek auf dem iPhone

  1. 6. Oktober 2007 at 6:34

    Arzneimittelinformationen gibt es auch auf dem iPhone:
    http://www.terminus-notfallmedizin.de/blog/?p=372

Comments are closed.