PubMed-Probleme bei Anzeige eines Zitats

Seit gestern Nachmittag gibt es weltweit Probleme, wenn man in PubMed auf ein Zitat klickt. Diese Einzelanzeige ist gestört, man sieht nur eine leere Seite, am unteren Browserrand steht: „Fertig“.

Ausserdem gibt es seit mindestens seit Montag (einige berichten seit 2 Wochen) auch Probleme mit dem Clipboard, mit der History und dem Send to Email.

In der Liste medlib-l laufen die Warnungen heiß, die NLM ist informiert. Angeblich vermutet die NLM ein Firewall- oder Linkout-Problem, was erklären könnte, dass nicht alle Nutzer dieses Problem haben. Ich konnte weder mit noch ohne Firewall/Linkout auf die Einzelanzeige zugreifen.

Die Erklärung scheint wohl eher zu sein, dass die NLM seit Ende Mai auf ein neues System (Entrez 2.0) umstellt: Die URLs für die Einzelanzeige sehen anders – kryptischer – aus (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=17546769&ordinalpos=2&itool=
EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum). Also: Das Problem liegt bei der NLM und ich vermute mal stark, dass die zur Zeit (oder in 5 Stunden, wenn sie aufwachen) heftig daran arbeiten.

Man kann das Problem umgehen, indem man den gewünschten Artikel anhakt und den Display-Modus „Abstract“ auswählt.

pubmed006a.jpg

Auch über MedPilot, DIMDI oder kostenpflichtige Anbieter wie OVID kann man Medline in der neuesten Fassung problemlos benutzen.

Weitere Hinweise der NLM (u.a. über die neuen Adressen für PubMed): http://www.nlm.nih.gov/pubs/techbull/mj07/mj07_pubmed_url.html

Die NLM verspricht sich vom neuen System:

NCBI began phasing in the new Entrez 2.0 system on Thursday, May 24, 2007. The new system offers more flexibility and personalization.

Und Catherine meint dazu:

Oh, yeah. „Flexibility“ and „personalization“. That’s the ticket. It’s not a bug, folks, it’s a feature!

Die Abhängigkeit (der Nutzer) von einem (1) solchen System ist wirklich manchmal schon beängstigend …

Nachtrag: Freitag, 8.6.: Die Problem sind behoben.

9 comments for “PubMed-Probleme bei Anzeige eines Zitats

  1. KarloP
    6. Juni 2007 at 9:03

    Es hängt offensichtlich auch vom Browser ab: Eine Nutzerin hatte immer noch die Firefox-Version 1.0.X installiert und hatte die beschriebenen Probleme. Meine Version (1.5.X) nicht. Auf Anfrage teilte die NLM logischerweise mit, die neue Browserversion zu installieren.

  2. ob
    6. Juni 2007 at 9:18

    Ich habe die Probleme mit Firefox 2.0.0.4, Internet Explorer 7beta2, Netscape

  3. 12. Juni 2007 at 10:58

    PubMed hält täglich neue Überraschungen parat: heute funktioniert das Automatic Term Mapping nicht richtig. Beispiel:

    Eingabe in die Suchzeile:
    1.
    migraine acupuncture
    Phrase not Found: migraine. Nur Acupuncture wird richtig zugeordnet. Es wird nur nach den Acupuncture-Begriffen gesucht (s.u. Details)

    2.
    acupuncture migraine
    In dieser Reihenfolge der Suchbegriffe funktioniert das Automatic Term Mapping richtig. Beide Begriffe werden korrekt zugeordnet.

    3.
    migraine AND acupuncture
    Mit AND in Großbuchstaben dazwischen funktioniert das Automatic Term Mapping korrekt, unabhängig von der Reihenfolge der Begriffe. In Kleinbuchstaben funktioniert es nicht. Das war auch früher teilweise schon so, da „and“ klein geschrieben als Teil der Phrase betrachtet wurde und daher die Phrase nicht erkannt wurde.

    Ich habe noch ein paar andere Beispiele ausprobiert, die gestern wunderbar funktionierten, heute aber nicht mehr.

    PubMed ist darüber informiert. Vielleicht funktioniert es bald wieder so wie früher. Ich muss eine PubMed-Schulung vorbereiten und sitze wie auf Kohlen, weil PubMed derzeit sehr unberechenbar ist.

  4. 13. Juni 2007 at 9:35

    Heute funktioniert es wieder. Ich habe eine nette Mail vom PubMed Customer Service bekommen, in der man sich für die technischen Probleme entschuldigt und sich für die Geduld der Nutzer bedankt.

  5. Johannsmeyer
    14. Juni 2007 at 2:21

    Auch der Versand der Rechercheergebnisse per Email im html-Format funktioniert (noch) nicht wieder. Die Email kommt zwar an, aber ohne Rechercheergebnisse (als Text per Email funktioniert dagegen). Um dem Besteller der Recherche die Bestandsnachweise mitzuliefern, speichere ich die html-Seite nunmehr als pdf ab.

  6. Constantin Cazan
    14. Juni 2007 at 4:16

    Liebe Kolleginnen
    Habe heute von Wien aus mit IE 6.0 alle Sachen hier ausprobiert und es funktioniert ohne Probleme.
    hth Mit freundlichen Grüßen

    Constantin Cazan

  7. 26. Juni 2007 at 1:25

    Habe vorhin zufällig noch eine Änderung entdeckt: früher spielte es keine Rolle, ob man den MeSH-Term mit AND oder OR in die Search Box überführte, sofern es der erste MeSH-Term war. Hatte man mehrere Subheadings ausgewählt, wurden diese automatisch mit OR verbunden. Wählt man jetzt mehrere Subheadings aus, werden sie so verbunden, wie man den Booleschen Operator bei „Send to search box“ auswählt. Das ist eigentlich logisch. Man muss nur aufpassen, wenn man einen weiteren MeSH-Term in die Searchbox überführt und für diesen MeSH auch mehrere Subheadings auswählt.

  8. 4. Juli 2007 at 3:35

    Diese Änderung haben wir als Fehler betrachtet und vor ca. zwei Wochen beim Customer Service moniert, jedoch keine Antwort erhalten. Die neue Funktionalität entbehrt ja nicht einer gewissen Logik. Wenn man aber (zit.) „einen weiteren MeSH-Term in die Searchbox überführt und für diesen MeSH auch mehrere Subheadings auswählt“, ist es mit dem Aufpassen allein nicht getan; man ist unbedingt aufgefordert, von Hand „ANDs“ in „ORs“ umzuwandeln oder umgekehrt.

  9. 5. Juli 2007 at 1:29

    Gut, dass Sie das beim Customer Service moniert haben. Ich habe das vor 2 Tagen ebenfalls getan. Vielleicht kümmert man sich darum, wenn das mehrere Nutzer monieren.

    Ich hatte mir allerdings überlegt, ob es nicht auch o.k. wäre, wenn man das so lässt, wie es jetzt ist. Wie denkt bzw. was macht der Nutzer? Welches Vorgehen kommt häufiger vor oder ist fehleranfälliger? Für den Nutzer ist es wahrscheinlich logisch, „Send to Search Box with OR“ auszuwählen, wenn er mehrere Subheadings angeklickt hat. Wenn er allerdings einen zweiten MeSH-Term mit mehreren Subheadings mit AND anfügt, muss er von Hand editieren, wie Sie schreiben. Aber wie häufig wird das vorkommen? Wird ein Nutzer MeSH-Terms mit mehreren Subheadings direkt in der Search Box mit AND verbinden oder lieber separat die Suche durchführen und dann in der Search History die Suchziffern mit AND kombinieren? Ich persönlich mache das bei AND-Verbindungen lieber in Einzelschritten. Anders bei OR-Verbindungen: Da überführe ich meist MeSH-Terms aus „see also“-Verweisen oder „previous indexing“ mit OR in die Search Box. Oft ist das Anklicken von mehreren Subheadings auch gar nicht nötig, wenn man sich bei PubMed die Subheading Hierachies (http://www.nlm.nih.gov/mesh/subhierarchy2006.html) zu Nutze macht. Die Subheadings werden „explodet“, sofern man bei der MeSH-Suche die Explode-Funktion nicht explizit ausschaltet.

    Wie dem auch sei. Ich will mir nicht den Kopf der PubMed-Leute zerbrechen, aber ich hätte mir gewünscht, dass solche Änderungen dem Nutzer bekannt gemacht werden.

Comments are closed.