3 comments for “Holtzbrinck übernimmt StudiVZ

  1. 6. Januar 2007 at 2:57

    Dabei hätten sie die Daten auch günstiger akquirieren können. Schließlich wurden die Nutzer von StudiVZ mehrfach abgegriffen.

    Aber der Artikel scheint ein wenig fehl am Platz…

  2. Andreas Heimer
    6. Januar 2007 at 4:31

    Schon mal die Zugriffszahlen von der ZB Medizin überprüft? 90% der Studierenden kennen keinen der RSS Feeds von Nature, aber StudiVZ kennt fast jeder! Was sagt uns das für die Zukunft wenn Holtzbrinck StudiVZ kauft?

  3. ob
    8. Januar 2007 at 3:21

    Kann man eigentlich Werbung für seine Bibliothek im StudiVZ schalten?

Comments are closed.