medinfo feiert seinen 1000. Geburtstag …

medinfo cloud
(medinfo word cloud by snapshirts)

… und alle feiern mit! Ok, nicht der 1000. Geburtstag, sondern die 1000. Meldung. Hätte am Anfang keiner gedacht, was? medinfo ging am 25. März 2004 online, zunächst bei Twoday, dann unter Edlef’s „Schirmherrschaft“ bei Netbib, unserem großen Vorbild.

Die Geburtstagsglückwünsche trudeln auch so nach und nach ein. Ich sammele gerade Aussprüche über medinfo und warte auf Ihren Beitrag:

  • medinfo zählt zu den wenige[n] deutschen Medizin-Blogs. DocCheck
  • nicht nur für Medizinbibliothekare sondern auch für Naturwissenschaftler ein Muss. Lothar Kalok
  • Wäre schade (nicht mehr in medinfo rein zu kommen), denn das Weblog hat mir schon öfter geholfen, die hauseigene Krankenhausbibliothek mit kompetenten Infos zu präsentieren. Stefan Henkel

Die Zahl der Beiträge ab Juni 2004:

Beiträge

7 comments for “medinfo feiert seinen 1000. Geburtstag …

  1. 3. Februar 2006 at 5:17

    Herzlichen Glueckwunsch!!! Und weiter so eine vielversprechende Entwicklung!

  2. 7. Februar 2006 at 12:02

    Herzliche Gratulation zum 1000. Geburtstag! Schon die Menge, aber vor allem die Qualität und der Nutzen der Beiträge lässt mich (und viele andere?) immer wieder sprachlos, woher nimmt Oliver die weltweiten Informationen und die Zeit, uns diese kurz und kompakt (insbesondere mit RSS wunderbar bequem) zur Verfügung zu stellen? medinfo ist für alle Medizinbibliothekarinnen tägliche Lektüre,unerlässlich, bereichernd, anregend! Oliver sei 1000 Dank – wir warten gespannt auf die nächsten 1000 Einträge und auf mindestens ebensoviele Kommentare aus D, A und CH!

  3. 8. Februar 2006 at 8:48

    Auch von Seiten des AGMB-Vorstandes Gratulation zur 1000. Meldung. Der Weblog ist ein wohltuend unbürokratisches Instrument und hält uns alle aufs Vortrefflichste informiert. Ich denke, das wissen alle AGMB-Mitglieder und sonstigen „Mitleser“ zu schätzen. Wir dürfen gespannt sein, was Oliver Obst im Laufe der nächsten Jahre noch an Neuerungen in die Medizin-Bibliotheks-Landschaft bringen wird, um dafür zu sorgen, dass wir stets die Nase vorn haben.
    Bis hierher vielen Dank und: weiter so!
    Ich hoffe, wir alle verfallen angesichts dieses optimalen Service nicht in kollektive Informationsbeschaffungs-Passivität 😉

  4. ob
    8. Februar 2006 at 11:51

    Danke! Ohne eure Kommentare würde ich wohl irgendwann die Lust am Bloggen verlieren …

  5. 13. Februar 2006 at 5:28

    „Bis vor kurzem war der Bibliothekar ein Mann, der sich mit der Verwaltung von Büchern und Zeitschriften befaßte. Es gibt eine Menge Witze über Bibliothekare, und alle haben eines gemeinsam: Ein Bibliothekar ist ein älterer Mann oder eine ältere Frau, der in einem staubigen Winkel sitzt, den größten Teil seiner Zeit mit dem Lesen seiner Bücher verbringt und ernstlich irritiert ist, wenn ein Benutzer ihn um Hilfe bittet.
    Was man zu dieser Art Scherz sagen mag, es ist deutlich, dass dies der Vergangenheit angehört. Der Bibliothekar von heute ist niemand mehr, der eine Büchersammlung betreut, sondern jemand, der mit Wissen und Information umgeht.“
    (Aus der Eröffnungsansprache des niederländischen Prinz Bernhard beim Third International Congress of Medical Librarianship – vgl.: Franz Josef Kühnen: „25 Jahre Arbeitsgemeinschaft für Medizinisches Bibliothekswesen“ – http://www.agmb.org/95/kuehnenneu.html)

    Oliver Obst gelingt es seit Jahren – von MEDIBIB-L über AGMB aktuell und MBI bis zum MEDINFO WEBLOG – hervorragend, mittels aktueller Informationstechnologie das oben skizzierte Bild eines modernen (Medizin-)Bibliothekars als Experten für Wissen und Information zu prägen.

    1.000 Weblog-Einträge – ein schöner Anlass um für zahlreiche Anregungen zu danken!

  6. andreas duda
    17. Februar 2006 at 8:23

    lieber oliver, hier mein verspäteter dank für dein klasse weblog. ich profitiere enorm von den vermittelten tipps und informationen – und damit sicher auch die angehörigen unseres instituts. – vielleicht schaffen wir „mitleser“ es auf der strecke der zweiten tausend einträge ja auch, dich mit dem einen oder anderen beitrag von unserer seite zu unterstützen.
    vielen dank und herzliche grüße!

  7. ob
    17. Februar 2006 at 9:27

    Danke für euer aller Lob! Ohne eure Unterstützung wäre medinfo nichts.

Comments are closed.